Startseite
Kleines Bücherzimmer Bücher & Rezensionen
TOP-Bücher
Autoreninterviews
Bücher-Charts
Klassische Autoren
und ihre Werke
Schreibfeder - Gedichte
& Kurzgeschichten
Märchen & Sagen
Lexikon
Zitate
Banner
    
   
   
   
Hakan Nesser
 
 
 
Nicolaus Equiamicus
Vampire - Von damals bis(s) heute
 
Verlag: Ubooks/U-Line
Format: Broschiert, 287 S.
Preis: 14,95 €
ISBN: 9783866081499
Kaufen bei:  bei Amazon.de kaufen

Klapptext:
Wo liegt der Ursprung des Glaubens an und was ist überhaupt ein Vampir? Dieses Buch erläutert die verschiedenen Formen der Vampire, die geschichtlich dokumentierten Fälle, die literarische Form des Vampirs und natürlich beschäftigen wir uns mit dem populären Bild des Vampirs in Büchern, Film und Fernsehen.
Wer schon immer etwas mehr wissen wollte, als andere, dem sei dieses Buch über das Phänomen der Vampire ans Herz gelegt.
 
Grosse-Literatur.de-Rezensionen:
„Vampire von damals bis(s) heute“ beginnt düster. Der historische Vampirismus hat es in sich. Vorläufer und verwandte Wesen der lebenden Toten werden vorgestellt. Mit den schädigenden Toten geht es weiter. Anhand von Zitaten, Geschichten, Berichten und Briefen wird der Leser in eine völlig andere Welt eingetaucht. Die Welt des Volksglaubens, der Sagen, Märchen und Mythen. Wie weit war und ist der Vampirglaube in osteuropäischen Ländern wie Rumänien, Bulgarien, Dalmatien, Albanien und Russland ausgeprägt? Gibt es für alle dokumentierten Beobachtungen schlüssige Erklärungen? „Vampire von damals bis(s) heute“ ist kein Buch, das man am Abend lesen sollte. Ein unruhiger Schlaf ist vorprogrammiert. Zu detailliert und erschütternd sind die Vorfälle und Beschreibungen. Die Vorstellungskraft der Menschen kennt keine Grenzen. Nicht Erklärbares wird in Sagen verpackt. Oft fehlt das Wissen für ganz natürliche Vorgänge, z.B. der verschiedenen Stadien des Verwesens. Die Informationsflut ist brutal. So viele Geschichten mit lebenden Toten auf einmal zu lesen, sorgt für Gänsehaut und einen hohen Gruselfaktor. Tod und Verwesung sind keine Themen mit denen man sich gerne befasst. Bewundernswert ist die zusammen getragene Fülle von Informationen auf jeden Fall. Es steckt viel Arbeit und Recherche in diesem Buch. Vampire werden aus allen möglichen Sichtweisen unter die Lupe genommen. Die Wandlung von damals bis heute ist interessant. Stand damals das Grauen, die Blutgier im Vordergrund, wird der Vampir heute in Büchern und Filmen immer edler dargestellt. Der Sympathiefaktor ist längst gestiegen. Die Geschichten haben sich verändert. Es geht mehr um Liebe, Mut, Zerrissenheit, den inneren Kampf. Anhand von Schwarz-Weiß und Farbfotos kann man die Veränderung mitverfolgen. Die Fotos lockern die anfangs sehr schwermütige Atmosphäre auf und bieten Abwechslung.

Ein großes Manko ist die kleine Schrift. Sie erschwert das Lesen und macht es anstrengend. Ohne Tageslicht geht es eigentlich gar nicht. Man hat versucht so viel Text wie möglich auf kleinem Raum zusammenzupressen. Das Buch wirkt übervoll. Es lässt sich nur in Abschnitten lesen. Bei mehr als 50 Seiten am Stück vergeht schnell die Lust. Das Interesse an lebenden Toten, der Geschichte der Vampire muss sehr groß sein, um zu diesem Buch zu greifen. Das Cover, aufgeteilt in Damals und Heute, wirkt modern. Tatsächlich kommt das Moderne erst ziemlich zum Schluss, wenn es um die Vampirfilme geht. Edward aus „Twighlight“ zieht die Blicke auf sich und erhöht den Verkaufseffekt. Die Blumen drum herum haben etwas Düsteres und doch Magisches. Das Buch vermittelt Wissen. Eine fesselnde Atmosphäre kommt nicht zustande. Interessant sind Details zum Beispiel aus dem Leben von Bram Stroker. Man erfährt vieles, was man vorher nicht wusste. Es ist ein Nachschlagewerk, das Fans immer wieder zur Hand nehmen. Das Inhaltsverzeichnis ist sehr übersichtlich aufgebaut und bietet die Möglichkeit, sofort zum gewünschten Kapitel vorzublättern. Ein Orientierungsfaden, der Einiges erleichtert. Im Epilog gibt es eine kleine Zusammenfassung über den gesellschaftsfähig gewordenen Vampir. Fazit: Keine leichte Kost, geballtes Wissen, ein umfassender Einblick in die Welt der Vampire. Für dieses Buch braucht man Biss.

Von Autor Nicolaus Equiamicus stammt auch „Das kleine Rezeptbuch der historischen Tinten“. Außerdem ist er in der Anthologie „Odem des Todes“, das als E-Book erschienen ist, vertreten.


   

Martina Ernst, Grosse-Literatur.de
 
 
weitere Titel von Nicolaus Equiamicus bei Grosse-Literatur.de:
Die Geisterwelt - Eine Schatzkammer des Wunderglaubens
Kleines Rezeptbuch der historischen Tinten
 
 
 
 
   
Romane & Erzählungen
Fantasy & Science Fiction
Historische Romane
Krimis & Thriller
Kinder & Jugend
Liebesromane
Film & Fernsehen
Klassiker & Lyrik
Kurzgeschichten
Sonstige Literatur
Comics
Historische Biographien
Autobiographien
Sonstige Biographien
 
Kunst, Fotografie,
Film & Musik
Geschichte
Naturwissenschaften
Abenteuer, Reisen
& Länder
Natur, Tiere & Garten
Gesundheit & Esoterik
Essen & Trinken
Ratgeber & Lebenshilfe
Sonstige
 
Länder
Tiere & Natur
Sonstige Bildbände