Startseite
Kleines Bücherzimmer Bücher & Rezensionen
TOP-Bücher
Autoreninterviews
Bücher-Charts
Klassische Autoren
und ihre Werke
Schreibfeder - Gedichte
& Kurzgeschichten
Märchen & Sagen
Lexikon
Zitate
Banner
    
   
   
   
Hakan Nesser
 
 
 
Nina Blazon
Wolfszeit
 
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Format: Gebundene Ausgabe, 576 S.
ET: 02 / 2012
Preis: 17,99 €
ISBN: 9783473400706
Kaufen bei:  bei Amazon.de kaufen

Klapptext:
Auf ihrer Liebe lasten dunkle Schatten: Thomas und Isabelle sind einem Mörder auf der Spur, der die Wälder Frankreichs durchstreicht. Ist er ein riesiger Wolf? Die Wahrheit übersteigt jede Vorstellung.

Wer steckt hinter den grausamen Morden, die die Bewohner der Auvergne in Angst und Schrecken versetzen? Es heißt, eine Bestie in Wolfsgestalt treibe in der Gegend ihr Unwesen. Eine Delegation des Königs bricht auf, um sie zu töten. Mit dabei ist auch der Zeichner Thomas, dem sich schon bald ein dunkles Geheimnis offenbart: Weder ein Dämon noch ein Wolf allein kann die Morde begangen haben. Für seinen ungeheuerlichen Verdacht setzt Thomas seine große Liebe aufs Spiel - und sein Leben.
 
Grosse-Literatur.de-Rezensionen:
Eine wolfsähnliche Bestie treibt im Frankreich des 18. Jahrhunderts sein Unwesen und tötet in mehreren Gebieten Kinder und junge Frauen. Lange Zeit wird vergeblich versucht, der Bestie den Garaus zu machen, doch es ist nicht einmal klar, um welche Tierart es sich hierbei überhaupt handelt. Der junge und ehrgeizige Naturwissenschaftsstudent Thomas Auvray aus Versailles schließt sich einer Jagd-Expedition König Ludwig des XV. an, um seinem strengen, ehrgeizigen Vater und einer arrangierten Ehe zu entkommen und weil ihn der wissenschaftliche Ehrgeiz gepackt hat. In Gevaudan lernt er die junge Adelige Isabelle d'Apcher kennen und verliebt sich in sie. Auch Isabelle war ein Opfer der rätselhaften Bestie, wurde von dieser allerdings nur verletzt und nicht getötet. Thomas versucht, Isabelles verlorene Erinnerungen zu wecken und ist sich der schmerzhaften Tatsache bewusst, dass Isabelle mit einem jungen Grafensohn verheiratet werden soll. Gleichzeitig wütet die Bestie immer häufiger und grausamer, kann aber nicht gefangen oder getötet werden. Steckt hinter der scheinbaren Intelligenz dieses Monsters vielleicht sogar ein Mensch? Oder doch ein Tier oder eine tierähnliche Bestie? Doch dann verschwindet Isabelle spurlos...

"Wolfszeit" ist der aktuelle Roman von Nina Blazon und im Ravensburger Buchverlag erschienen. Ich bin schon seit Jahren ein großer Fan von Nina Blazon und als ich gehört habe, dass ein neuer Roman von ihr erscheint, musste ich diesen sofort vorbestellen und lesen. Und ich bin nicht enttäuscht worden.

Diese Autorin hat ein wahnsinniges Talent, ihren Geschichten Leben einzuhauchen. So erscheinen die Charaktere nie flach und eindimensional, sondern vielschichtig und interessant. Auch in "Wolfszeit" gibt es wieder spannende Charaktere. Isabelle d'Apcher zum Beispiel, die einerseits eine stolze Grafentochter ist, andererseits aber auch Kontakt zum Volk sucht und Okzitanisch spricht (die Sprache des Volkes). Oder Thomas, der unter seinem verstorbenen großen Bruder zu leiden hatte und dessen Beziehung zu seinem Vater immer noch kompliziert ist. Auch er zeigt menschliche Schwächen, indem er beispielsweise zugibt, dass er über den Tod seines großen Bruders Armand zunächst froh war. Sehr liebeswürdig fand ich übrigens Thomas Freund Adrien, der zwar ein lebensfroher junger Schürzenjäger ist, andererseits aber seine Mutter und Geschwister finanziell versorgt und Thomas ein wahrer und treuer Freund ist. Um bei den französischen Namen den Überblick zu behalten, gibt es am Anfang des Buches ein Namensverzeichnis. Ich hatte auch ohne dieses keine Probleme, der Handlung zu folgen. Für Leser, die kein Französisch sprechen, kann es aber eine sehr nützliche Ergänzung sein.

Außerdem merkt man auch "Wolfszeit" an, dass dieser Roman sehr gut recherchiert wurde. Dieser Geschichte liegt ein wahrer historischer Kern zugrunde, den Frau Blazon mit Fiktion vermischt hat. In einem Nachwort geht die Autorin darauf ein und berichtet, was Realität war und was Fiktion. Außerdem gibt sie hier einen guten Einblick in ihre Recherchen. Die Idee, Historisches als Grundlage zu benutzen und dann mit Fantasy zu mischen, finde ich sehr gut. Am Ende des Buches lösen sich die Rätsel und man fragt sich, ob man es hier wirklich mit einem Fantasybuch zu tun hat. 'Wolfszeit' erinnert mich vom Stil her stark an "Totenbraut", das mein Lieblingsbuch der Autorin ist und so gefällt mir auch dieser aktuelle Roman sehr, sehr gut.

Auch die Spannung kommt in "Wolfszeit" nicht zu kurz. So wird die Handlung nicht nur aus der Sicht von Thomas erzählt, sondern das erste Kapitel beispielsweise aus der Sicht eines Opfers. Es lösen sich auch die Handlungsorte und -personen innerhalb von Kapiteln ab, sodass man immer dazu angeregt wird, weiterzulesen. Ich hatte kein einziges Mal das Gefühl, dass das Buch langweilig wurde oder stellenweise in die Länge gezogen wurde. Ganz im Gegenteil: ich musste mich zwingen, "Wolfszeit" immer wieder aus der Hand zu legen, damit andere Dinge wie das Lernen nicht zu kurz kamen.

Auch der sprachliche Stil Nina Blazons macht dieses Buch zu etwas Besonderem. Durch ihre bildliche Ausdrucksweise lässt sie Schauplätze vor dem inneren Auge entstehen. Außerdem verleiht sie ihren Charakteren sprachliche Eigenheiten, was diese noch glaubwürdiger und die Geschichte lebendiger erscheinen lässt. So musste ich beispielsweise schmunzeln, als der Bedienstete von Lafont mit seiner nuschelnden Sprechweise auftrat.

Fazit: Für mich ein durch und durch gelungener Roman. Historisch, spannend, sprachlich ein Genuss und mit einem Schuss Romantik. Kein typischer Werwolfroman, worauf man vielleicht schließen könnte, wenn man das Cover sieht und sich die Inhaltsangabe durchliest und damit eine gute Abweichung von der Masse. Unbedingt lesen, v.a. wenn man schon "Totenbraut" und die anderen Bücher Nina Blazons verschlungen hat.



Birgit S., Grosse-Literatur.de
 
 
weitere Titel von Nina Blazon bei Grosse-Literatur.de:
Der Spiegel der Königin
Faunblut
Ascheherz
Zweilicht
 
 
 
 
   
Romane & Erzählungen
Fantasy & Science Fiction
Historische Romane
Krimis & Thriller
Kinder & Jugend
Liebesromane
Film & Fernsehen
Klassiker & Lyrik
Kurzgeschichten
Sonstige Literatur
Comics
Historische Biographien
Autobiographien
Sonstige Biographien
 
Kunst, Fotografie,
Film & Musik
Geschichte
Naturwissenschaften
Abenteuer, Reisen
& Länder
Natur, Tiere & Garten
Gesundheit & Esoterik
Essen & Trinken
Ratgeber & Lebenshilfe
Sonstige
 
Länder
Tiere & Natur
Sonstige Bildbände